Hindernisparcours

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Hindernisparcours
Art: Vertrauensspiel, Geschicklichkeitsspiel
Spieleranzahl: ab zwei, besser mehr
Ort: normal innen, aber auch außen möglich
Material: Hindernisse
Dauer: 20-30 Minuten
Vorbereitung: Hindernisse bereitstellen

Ein Hindernisparcours ist ein Vertrauensspiel und Geschicklichkeitsspiel für jeweils zwei Spieler. Während einer mit verbundenen Augen den Parcours bewältigt gibt ihm der zweite Anweisungen, wie er sich weiter bewegen muss.

Material

Es werden alle möglichen Hindernisse benötigt:

  • Seile
  • Tische, Bänke, Stühle
  • Zeitungsbögen als "Trittsteine im Fluss"
  • etc.

Ablauf

Es finden sich jeweils zwei Spieler zusammen. Einer davon verlässt den Raum und verbindet sich draußen die Augen. Die übrig bleibenden Spieler bauen in der Spielfläche Hindernisse auf. Dabei sind ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt; es können Bereiche vereinbart werden, auf die nicht getreten werden darf (beispielsweise ein Fluss, innerhalb dessen man nur auf ausgelegte Zeitungspapier-Bögen als "Trittsteine" steigen darf), normale "Hindernisse" (Tische, Bänke, etc.) über oder unter die man klettern muss, Gegenstände, die man keinesfalls berühren darf, und so weiter.

Sobald der Weg fertig ist, darf der erste Spieler mit verbundenen Augen den Raum betreten. Er wird zur Startposition gelotst und erhält ab dann Anweisungen von diesem, wie er sich im Raum bewegen muss. Die Anweisungen sind verbal zu geben, ein Steuern des Partners durch Berühren ist nicht zulässig. Ziel ist es, den Partner am vereinbarten Weg möglichst sicher zum Ziel zu bringen.