Mau Mau

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mau Mau
Art: Kartenspiel
Spieleranzahl: ab 2, nach oben nur durch die Kartenanzahl begrenzt
Ort: am Tisch
Material: Spielkarten
Dauer: einige Minuten pro Runde
Vorbereitung: keine

Mau Mau ist ein Kartenspiel für typischerweise zwei bis vier Spieler. Stehen entsprechend viele Spielkarten zur Verfügung, können auch mehr Spieler teilnehmen. Eine bekannte kommerzielle Variante dieses Spiels ist UNO.

Material

Es wird ein Kartenspiel benötigt, z.B. Poker-, Schnaps- oder Bridge-Karten (französches oder deutsches Blatt). Es wird mit zumindest 32 Karten, kann aber auch mit mehr gespielt werden (52 oder eigens für Mau-Mau-Varianten entwickelte Kartensets).

Regeln

Jeder Teilnehmer erhält eine gewisse Kartenanzahl (meist 5 bis 7 Karten). Die restlichen Karten bleiben im Talon, eine Karte wird sichtbar zum Ablegestapel umgedreht. Die Spieler dürfen nun reihum jeweils eine Karte auf den Ablegestapel ablegen, wenn ihnen das möglich ist. Abgelegt werden dürfen dabei Karten, die in Wert ODER Farbe der obersten Karte am Ablegestapel entsprechen. Kann ein Spieler nicht ablegen, muss er eine Karte vom Talon ziehen.

Gewonnen hat der Spieler, der zuerst alle Karten ablegen kann.

Varianten

Neben dieser Basisvariante existieren eine Vielzahl an Zusatzregeln oder Modifikationen:

  • Beim Ablegen der vorletzten Karte muss deutlich "Mau", beim Ablegen der letzten Karte "Mau-Mau" gesagt werden; ansonsten muss man zwei Karten vom Talon abheben.
  • Gewisse Karten können Sonderfunktionen erhalten, beispielsweise 7 (nächster Spieler hebt zwei Karten ab), 8 (nächste Person setzt aus), 9 (Richtungswechsel) und Bube (Farbwahl nach Wunsch des Ausspielers).
  • Zwischenwerfen: wird mit zwei Kartendecks gleichzeitig gespielt, können Karten "zwischengeworfen" werden. Dies ist möglich, wenn ein Spieler, auch wenn er nicht an der Reihe ist, die exakt gleiche Karte wie die oberste auf dem Ablegestapel ablegen kann. Er muss dazu allerdings schneller sein als der Spieler, der eigentlich an der Reihe wäre.

Weblinks

  • Eine umfangreiche Beschreibung insbesondere der Varianten befindet sich in der Wikipedia