Katze und Maus (Großgruppenspiel)

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Katze und Maus (Großgruppenspiel)
Art: Fangspiel
Spieleranzahl: ab etwa 18
Ort: beliebig
Material: keines
Dauer: ca 1-2 Minuten pro Runde
Vorbereitung: keine

Katze und Maus ist ein Fangspiel für größere Gruppen ab etwa 18 Personen.

Material

Es wird kein Material benötigt.

Regeln

Zuerst werden zwei Spieler ermittelt, die Katze und die Maus. Der Rest der Spieler bildet das Spielfeld. Die Spieler stellen sich nebeneinander in Reihen und Spalten auf (wie Figuren auf einem Schachbrett). Der Abstand sollte ungefähr einen Meter zueinander betragen, sowohl zur Seite als auch nach vorne und hinten. Alle schauen in eine Richtung und strecken die Arme von sich, so dass sie die ihrer beiden Nachbarn berühren. Dadurch ergeben sich Reihen zwischen den Spielern. Auf ein deutliches Kommando, etwa ein Klatschen, ein Codewort ("Wechseln") oder einen Pfiff, drehen sich alle Spieler um 90° im Uhrzeigersinn. Da sie immer noch die Arme ausstrecken, haben sich die durchgehenden Reihen in Spalten verwandelt; konnte man vorher problemlos etwa von Ost nach West gehen, ist so der Durchgang von Nord nach Süd möglich.

---    |||    ---
--- => ||| => --- => ...
---    |||    ---


Das Spiel selber ist nun denkbar einfach: Die Katze muss die Maus fangen. Beide können sich rund um die anderen Spieler bewegen, aber auch entlang der möglichen Bewegungsrichtung durch die Spieler. Die durch die Arme der Spieler gebildeten Barrieren dürfen beide natürlich nicht durchqueren. Ebenfalls darf über diese Mauern hinweg nicht gefangen werden. Die Maus hat dabei einen großen Vorteil: sie darf das Kommando zum Drehen der Spieler geben. Wie lange schafft es die schlaue Maus, der Katze zu entkommen?

Wird die Maus gefangen, gliedern sich beide in die Reihen der Mauern ein und eine neue Maus und Katze werden bestimmt.

Weitere Fangspiele

Weitere Spiele nach Kategorien