Zehnerln

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zehnerln
Art: Ballspiel, Geschicklichkeitsspiel
Spieleranzahl: einer
Ort: an einer Wand
Material: ein Ball
Dauer: wenige Minuten pro Runde
Vorbereitung: keine

Zehnerln ist ein einfaches Geschicklichkeitsspiel mit einem Ball. Es wird normalerweise alleine gespielt, kann natürlich auch von mehreren Personen betrieben werden.

Material

Für das Spiel wird benötigt:

  • ein Ball
  • eine Wand

Ablauf

Das Spiel Zehnerln stellt den Spieler vor folgende Aufgabe: wirf den Ball mehrfach wegen eine Wand und fange ihn wieder (ohne dass der Ball zu Boden fällt). Beim Werfen müssen zusätzliche Aufgaben erfüllt werden. Wenn eine Runde absolviert wird, ohne dass der Ball den Boden berührt, gilt die Aufgabe als gemeistert.

Beim Werfen gelten folgende Regeln. Der Ball wird zuerst zehn Mal, dann neun Mal, dann acht Mal, und so weiter, schließlich einmal an die Wand geworfen. Vor oder während der Würfe sind Zusatzaufgaben zu erledigen. Je nach Spielvariante existieren unterschiedliche Aufgabensets, hier wird ein möglicher vorgestellt:

  • zehn Würfe: keine Aufgabe, ganz normale Würfe
  • neun Würfe: während der Ball in der Luft ist, einmal in die Hände klatschen
  • acht Würfe: während der Ball in der Luft ist, zweimal in die Hände klatschen
  • sieben Würfe: während der Ball in der Luft ist, dreimal in die Hände klatschen
  • sechs Würfe: mit der rechten Hand hinter dem Körper vorbei gegen die Wand werfen
  • fünf Würfe: mit der linken Hand hinter dem Körper vorbei gegen die Wand werfen
  • vier Würfe: den Ball unter dem rechten Fuß durch gegen die Wand werfen
  • drei Würfe: den Ball unter dem linken Fuß durch gegen die Wand werfen
  • zwei Würfe: während der Ball in der Luft ist, einmal in die Höhe springen
  • ein Wurf: während der Ball in der Luft ist einmal um die eigene Achse drehen

Weitere Möglichkeiten wären etwa (siehe auch Weblinks):

  • einmal vor und einmal hinter dem Körper klatschen
  • den Ball nur mit der linken / nur mit der rechten Hand fangen
  • während der Ball in der Luft ist eine Kniebeuge machen (dabei den Boden mit den Fingern berühren)
  • denn Ball rückwärts über den Kopf an die Wand werfen, dann umdrehen und ihn fangen

Weblinks