Systemisches Kreisen

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Systemisches Kreisen
Art: Bewegungsspiel, Gruppendynamisches Spiel
Spieleranzahl: ab etwa 15
Ort: überall, etwas Platz
Material: keines
Dauer: beliebig, wenige Minuten
Vorbereitung: keine

Systemisches Kreisen ist ein einfaches Bewegungsspiel zur Auflockerung zwischendurch, oder wenn Gruppen neu zusammengekommen sind. Es eignet sich eher für größere Gruppen, ab etwa fünfzehn Teilnehmern. Es kann auch als Methode zur Aufdeckung der Gruppendynamik durchgeführt werden.

Material

Zur Durchführung dieses Spiels ist kein Material notwendig.

Ablauf

Jeder Mitspieler sucht sich zwei andere Personen aus der Gruppe aus. Bei neuen Gruppen sollte jeder Teilnehmer zwei Personen wählen, die er noch nicht kennt. Diese Wahl hält jeder Spieler aber geheim.

Anschließend teilt der Spielleiter die eigentliche Aufgabe mit: jeder Spieler muss sich so umstellen, dass er mit seinen beiden ausgewählten Personen ein "gleichseitiges Dreieck" bildet. Die drei Personen sollen also in Form eines Dreiecks stehen, wobei der Abstand zwischen jeweils zwei Personen ist dabei gleich groß sein sollte. Wo alle übrigen Mitspieler stehen, ist für jeden einzelnen Spieler irrelevant.

Die besondere Dynamik des Spiels ergibt sich auch das Tatsache, dass jeder Positionswechsel eines Spielers natürlich zur Folge hat, dass mehrere andere Spieler sich möglicherweise ebenfalls umstellen müssen - das Chaos möge beginnen! Schafft es die Gruppe, einen stabilen Zustand zu erreichen, bei dem alle Teilnehmer im gleichseitigen Dreieck mit ihren zwei gewählten Personen stehen?

Gruppendynamik

Das Spiel kann auch als Methode zur Aufdeckung der Gruppendynamik durchgeführt werden. Dafür ist insbesondere interessant, welche Spieler häufig als Partner gewählt werden (und warum), ob die Gruppe in mehrere Teilgruppen zerfällt (Personen, die sich bereits vorher kannten?), wurden Personen von niemandem ausgewählt (und warum), etc.

Ähnliche Spiele

  • Bösewicht und Schild basiert auf dem gleichen Prinzip, hat aber eine geringfügig andere Aufgabenstellung wo sich die Teilnehmer zu platzieren haben.