S' kriecht a Schneckli

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


S' kriecht a Schneckli
Art: Suchspiel, Singspiel
Spieleranzahl: ab etwa 10
Ort: im Sitzkreis
Material: ein kleiner Gegenstand (zum Beispiel eine Münze)
Dauer:
Vorbereitung:

s' kriecht a Schneckli ist ein Suchspiel und Singspiel.

Material

Es wird ein kleiner Gegenstand benötigt, dafür kann aber praktisch alles verwendet werden, was in den Händen der teilnehmenden Spieler versteckt werden kann, beispielsweise eine Münze, ein Knopf oder ein Papier-Knäuel.

Ablauf

Die Spieler sitzen im Kreis, nur eine Person steht in der Mitte (der "Detektiv") - bei mehr als 20 Teilnehmern können auch mehrere Detektive gleichzeitig eingesetzt werden. Die Spieler haben ihre linke Hand zu einer Schale geformt und halten diese vor sich (zu ihrem linken Sitznachbar). Gleichzeitig Greifen sie mit der rechten Hand in die (Hand-)Fläche, die ihr rechter Sitznachbar zu einem Schälchen geformt hat.

Im Takt des Liedes tut nun jeder Teilnehmer so, als würde er einen Gegenstand aus der Hand seines rechten Sitznachbarn nehmen und in seine eigene Hand transportieren. Nur ein Teilnehmer hat dabei tatsächlich einen Gegenstand in der Hand - der Rest tut trotzdem so, als würde er etwas bewegen.

Ziel des Detektiv in der Mitte ist es, herauszufinden, wer den Gegenstand tatsächlich gerade hat. Schafft er dies, darf er sich in den Kreis setzen, und der entlarvte Teilnehmer wird zum neuen Detektiven.

Lied

Das Lied basiert auf der Melodie von "Bruder Jakob":

s' kriecht a Schneckli   ("es kriecht ein Schnecklein")
s' kriecht a Schneckli 
'n Berg hinuf            ("den Berg hinauf")
'n Berg hinuf
denna wieda obi          ("drüben wieder runter")
denna wieda obi
uf'm Boch                ("auf dem Bauch")
uf'm Boch

Jede Zeile entspricht dabei einer Handbewegung von rechts nach links und wieder zurück.

Ähnliche Spiele