Rettungsaktion in der Subarktis

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Rettungsaktion in der Subarktis
Art: Diskussionsspiel, Denkspiel
Spieleranzahl: beliebig
Ort: überall
Material: Aufgabenstellung, Papier, Stifte
Dauer: rund 30 Minuten
Vorbereitung: keine

Das Spiel Rettungsaktion in der Subarktis ist ein Diskussionsspiel und Denkspiel für beliebig große Gruppen. Es wird meist mit mehreren hintereinander liegenden Phasen gespielt, zuerst jeder für sich, dann in Kleingruppen und anschließend alle gemeinsam. Pädagogisches Spielziel sind die Erfahrungen in den Diskussionen (Gesprächsregeln, Argumentieren lernen, andere Meinungen bewerten, ...). Außerdem kann es als Übung zur Team-Bildung dienen und kann aufzeigen, dass ein Team mehr leisten kann als Einzelpersonen.

Die Ausgangslage

Sie befinden sich im nördlichen Kanada. Es ist der 5. Oktober, ungefähr 14:30 Uhr nachmittags. Sie haben soeben eine Bruchlandung in einem für heute gecharterten Schwimmflugzeug am Ostufer des Laura-Sees (ca. 1000 km² groß) überstanden. Der Pilot wurde beim Absturz getötet. Alle Passagiere sind unverletzt geblieben. Sie sind aber bis zur Taille durchnässt. Das Flugzeug ist in tiefes Wasser abgetrieben und mit dem Leichnam des Piloten versunken. Der Pilot war nicht mehr in der Lage, vor dem Absturz Funkkontakt aufzunehmen. Sie wissen nur, dass Sie sich etwa 50 km östlich Ihres ursprünglichen Zieles, der Bergwerksstadt Shefferville, in einer Gegend mit weitläufigen Eisenerzlagern befinden. Shefferville ist nur per Bahn oder Flugzeug zu erreichen. Alle Straßen enden kurz außerhalb der Stadt. Sie Rückkehr Ihrer Gruppe wird dort bis spätestens 19. Oktober erwartet.

Ihre unmittelbare Umgebung ist mit kleinen immergrünen Bäumen (Stammdurchmesser ca. 4 bis 10 cm) bedeckt. Das Gelände ist hügelig. Die Täler zwischen den Hügeln bestehen aus arktischen Sümpfen uns sind mit Buschwerk bewachsen. Ungefähr ein Viertel der Fläche in dieser Region ist mit schmalen Seen bedeckt, die untereinander durch unzählige Bäche und Flüsse verbunden sind.

Die Temperaturen wechseln zwischen -4°C und +2°C, können nachts aber auch bis -18°C absinken. Der Himmel ist mit Wolken bedeckt. Es liegt viel Schnee, wobei der ständig aus Westnordwest wehende Wind ungeschützte Flächen fast schneefrei weht und in anderen Gegenden gefährlich tiefe Schneewächten bildet. Sie sind alle mit dicker Winterkleidung ausgestattet. Ihre gemeinsamen Habseligkeiten bestehen aus 153 Dollar in Scheinen, etwas Hartgeld, einem einfachen Taschenmesser und einem Bleistiftstummel.

Ihre Aufgabe

Ihre Überlebenschance hängt davon ab, inwieweit sie in diesem Spiel die verfügbaren Ausrüstungsgegenstände richtig in der Rangfolge ihrer Wichtigkeit ordnen.

Nachfolgend finden Sie eine Liste mit 15 verschiedenen Gegenständen, die gerettet werden konnten. Ermitteln Sie daraus die Gegenstände, die für Ihr Überleben in dieser Situation am wichtigsten sind, und legen Sie deren interne Rangfolge (Platz 1 bis 15) fest. Alle Gegenstände sind unzerstört und jeweils in einer Metallbox.

Gegenstände

  • 1 Magnetkompass
  • 1 Kanne Ahornsirup (5 Liter)
  • 1 Schlafsack pro Person (arktisches Modell)
  • 1 Flasche Wasserreinigungstabletten
  • 18 Zündhölzer im wasserdichten Metallbehälter
  • 1 Nylonseil (80 m lang; 50 Kg getestet)
  • 1 Taschenlampe mit vier Batterien
  • 1 Stück starkes Segeltuch (20 m²)
  • 3 Paar Schneeschuhe
  • 1 Flasche Bacardi-Rum (60 Prozent)
  • 1 Nasrasierapparat mit Schatulle und Spiegel
  • 1 aufziehbarer Wecker
  • 1 Handaxt
  • 1 Schlauch eines Flugzeugreifens (durchlöchert)
  • 1 Navigationsbuch, Titel: "Nordsternnavigation"

Vorgeschlagene Lösung

Man sollte NICHT versuchen zu Fuß zu gehen. Die 50 km Luftlinie sind auf dem Land mehr als doppelt so lang, da Seen und Flüsse das Durchkommen erschweren. Die Wahrscheinlichkeit mehr als 24 Stunden mit Wandern zu Überleben ist unter 10 Prozent. Die Beste Lösung ist ein Signalfeuer auf einem nahe gelegenem Hügel zu machen.

  1. Schlafsack (Wärme bedeutet überleben)
  2. Segeltuch (um eine Schutzhütte zu bauen und den Wind abzuhalten)
  3. Zündhölzer (für Wärme und Signale und um Bären abzuhalten)
  4. Handaxt (um Holz zu sammeln)
  5. Ahornsirup (für die Kalorienzufuhr)
  6. Nylonseil (für den Bau der Schutzhütte oder zum Holzsammeln)
  7. Nasrasierapparat/Spiegel (zur Signalgebung, da es jedoch oft bewölkt ist nicht so wichtig
  8. Schneeschuhe (zum umherlaufen beim Holzsammeln)
  9. Schlauch (zum Feueranzünden)
  10. Buch (zum Feueranzünden)
  11. Wecker (um aller vier Stunden aufzuwachen und das Signalfeuer am Laufen zu halten)
  12. Taschenlampe (von geringem Nutzen, da sie nur kurz leuchtet und man bereits ein Signalfeuer hat. In der Nacht sollte man nicht umherlaufen)
  13. Magnetkompass (ohne Nutzen, wenn man am Ort bleibt, bzw. die Gegend ist voll Eisenerz)
  14. Wasserreinigungstabletten (ohne Nutzen,

Quelle

Ähnliche Spiele

Drei Spiele mit sehr ähnlichem Inhalt sind das NASA-Spiel, das Wüstenspiel und das Seenot-Spiel.