Peng

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Peng
Art: Kennenlernspiel, Namenslernspiel, Reaktionsspiel
Spieleranzahl: ab etwa 10
Ort: überall
Material: keines
Dauer: beliebig, ab einigen Minuten
Vorbereitung: keine

Peng ist ein schnelles Reaktionsspiel zum Kennenlernen neuer Gruppen. Es eignet sich zum Eintrainieren von Namen, die aber zuvor bereits bekannt sein sollten.

Material

Es wird kein Material benötigt.

Ablauf

Die Spieler stehen im Kreis, einer wird als Startperson bestimmt. Dieser nennt den Namen eines anderen Spielers. Dieser muss sich nun ducken ("in Deckung gehen"). Die beiden Spieler links und rechts von ihm formen hingegen die Hände zu Pistolen, zielen auf den genannten Spieler und sagen dabei "peng". Der Spieler der drei, der dies als letztes schafft (sich zu ducken oder zu schießen), nennt den nächsten Namen, oder erhält einen Strafpunkt.

Varianten

  • Wenn das Abschießen zu brutal erscheint, kann die erforderliche Bewegung und das gesprochene Wort auch durch etwas anderes ersetzen. Denkbar ist hier etwa die Aussprache des Nachnamens der Person, was diesen zusätzlich trainiert, allerdings das Spiel für die Nachbarn doch schwieriger macht.