Montagsmaler

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Montagsmaler
Art: Ratespiel
Spieleranzahl: mindestens 6
Ort: am Tisch
Material: Papier und Stifte
Dauer: ab 10 Minuten
Vorbereitung: keine

Montagsmaler ist ein Zeichen- und Ratespiel, bei dem zwei Gruppen gegeneinander spielen. Es basiert auf der Fernsehsendung Die Montagsmaler. Eine Gruppe denkt sich Begriffe aus. Jeweils ein Spieler der anderen Gruppe zeichnet einen der Begriffe, und der Rest muss raten was gemeint ist.

Material

Benötigt werden:

  • Papier und Stifte
  • Uhr zum Stoppen der Zeit
  • Eventuell ein Flip-Chart-Papier

Ziel des Spiels

Das Ziel des Spiels besteht für jede Gruppe darin, innerhalb einer vorgegebenen Zeit so viele gezeichnete Begriffe wie möglich zu erraten.

Ablauf

Die Mitspieler teilen sich in zwei Gruppen auf. Die Dauer einer Rate-Runde wird festgelegt.

Zu Beginn jeder Runde denkt sich jede Gruppe eine Reihe zu zeichnender Begriffe aus und schreibt diese auf, jeden Begriff auf einen eigenen Zettel. Die Zahl der Begriffe hängt von der festgelegten Dauer der Rate-Runde ab.

Nachdem die Begriffe feststehen, beginnt die erste Gruppe mit dem Zeichnen und Raten. Das Zeichnen geht dabei innerhalb der ratenden Gruppe reihum. Der Spieler, der mit Zeichnen an der Reihe ist, erhält von der anderen Gruppe einen Begriff. Diesen muss er jetzt zeichnen, darf dabei aber nicht sprechen. Errät seine Gruppe den Begriff, erhält sie einen Punkt und der nächste Spieler der Gruppe holt sich seinen Begriff und zeichnet diesen. Dies wiederholt sich solange, bis die Zeit abgelaufen ist. Danach ist die andere Gruppe mit Zeichnen und Raten dran. Die Zeit beginnt jeweils mit dem Aushändigen des ersten Begriffs zu laufen.