Karottenziehen

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Karottenziehen
Art: Bewegungsspiel
Spieleranzahl: gut ab 10
Ort: sauberer Boden
Material: keines
Dauer: kurz
Vorbereitung: keine

Karottenziehen (auch: Möhrenziehen) ist ein kurzes Spiel, für das keine Vorbereitung und kein Material benötigt wird. Wirklich lustig wird es ab etwa 10 Spielern. Benötigt wird ein halbwegs sauberer Boden, auf den man sich legen kann.

Material

Außer einem sauberen Boden ist nichts notwendig.

Ablauf

Die Spieler legen sich mit dem Bauch auf den Boden. Dabei sollten sie einen Kreis bilden um den Kopf zur Kreismitte haben. Anschließend hängen sich die Spieler bei ihren beiden Nachbarn in den Armen ein, so dass eine möglichst stabile Verbindung entsteht. Diese Spieler sind die Karotten (Möhren), die nun im Boden feststecken.

Ein Spieler ist der Hase. Er darf sich nun eine besonders leckere Karotte aussuchen und versuchen, diese aus der Erde zu ziehen. Dazu packt er sie an den Beinen und zerrt und rüttelt daran so lange, bis sich das Gemüse aus dem Boden herausgelöst hat. Die geerntete Karotte wird nun ebenfalls zum Hasen und hilft bei der Ernte. Die übrigen Karotten hingegen schließen den Kreis und versuchen die weitere Ernte so schwer wie möglich zu gestalten.