Häschen-Spiel

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Häschen-Spiel
Art: Kommunikationsspiel, Reaktionsspiel
Spieleranzahl: beliebig, minimal drei,
Ort: überall, im Kreis
Material: keines
Dauer: beliebig
Vorbereitung: keine

Häschen-Spiel (oder auch Ohmm-Spiel) ist ein Sprachspiel, das einiges an Konzentration und Reaktion erfordert. Es kann mit beliebig vielen Mitspielern gespielt werden, wird bei größeren Gruppen aber immer schwieriger. Typischerweise wird das Spiel von einigen "eingeweihten" Spielern mit vielen nicht eingeweihten ohne weitere Erklärung gespielt (sogenanntes learning by doing). Die Schwierigkeit ist dabei allerdings nicht das eigentliche Lernen des Ablaufs, sondern das korrekte Durchführen desselben.

Material

Es wird kein Material benötigt.

Ablauf

Die Spieler sitzen im Kreis. Sie halten die Hände vor dem Körper und strecken ihren Daumen und kleinen Finger dabei jeweils so aus, dass sich insgesamt ein großer Kreis ergibt (dies ist nicht unbedingt notwendig, trägt allerdings zum "Feeling" des Spiels bei).

Ein eingeweihter Spieler beginnt. Er spricht folgenden Text:

(Einleitung) Dies ist das Häschen-Spiel.
(Frage)      Schwester/Bruder [NAME], kennt ihr das Häschen-Spiel?

Der angesprochene Spieler antwortet drauf mit dem Satz:

(Antwort)    Nein Bruder/Schwester [NAME], das Häschen-Spiel, das kenne ich nicht.

Anschließend setzt fährt er mit der Frage ("Schwester/Bruder [NAME], kennt ihr das Häschen-Spiel?") fort. Der Einleitungs-Satz ("Dies ist das Häschen-Spiel") wird also jeweils nur am Beginn einer Runde gesprochen.

Die Schwierigkeit ist natürlich, immer korrekt zu reagieren und den Satz korrekt auszusprechen. Macht irgendein Spieler einen Fehler (spricht, ohne angesprochen worden zu sein; lacht; sagt den falschen Text, das falsche Geschlecht, den falschen Namen, etc. Es wird jede noch so geringe Abweichung vom korrekten Text als Fehler gewertet), dann sagt die gesamte Gruppe "Ohmm" und verbeugt sich (in Yoga-Manier). Anschließend ist wieder der Spieler an der Reihe, der zuletzt die Frage gestellt hat. Er beginnt erneut mit dem Einleitungs-Text.