Ein Hase läuft über das Feld

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ein Hase läuft über das Feld
Art: Bewegungsspiel
Spieleranzahl: ab etwa 4
Ort: beliebig
Material: keines
Dauer: wenige Minuten pro Runde
Vorbereitung: keine

Ein Hase läuft über das Feld ist ein Bewegungsspiel für beliebig viele Mitspieler. Es kann ab rund vier Teilnehmern sinnvoll gespielt werden, am Besten funktioniert es mir rund zehn Spielern. Neben der Schnelligkeit beim Laufen wird auch Ehrlichkeit von allen Spielern verlangt. Das Spiel ist auch unter weiteren Namen bekannt, etwa Ochs am Berg.

Material

Für das Spiel wird kein Material benötigt.

Ablauf

Ein Spieler (der Jäger, oder auch Ochse) stellt sich an ein Ende des Spielfeldes, die übrigen Spieler (die "Hasen") stellen sich an das gegenüberliegende Ende der Laufstrecke. Er Abstand sollte etwa zehn bis zwanzig Meter betragen.

Der Jäger dreht sich nun von den übrigen Teilnehmern weg (er blickt in die entgegengesetzte Richtung). Dabei spricht er den folgenden Satz "Ein Hase läuft über das Feld". Während dieser Worte laufen ihm die Hasen "über das Feld" entgegen. Sobald der Jäger das letzte Wort gesprochen hat, darf er sich wieder umdrehen. Als Jäger blickt er nun über das Feld und sucht die Hasen. Da sich diese aber im hohen Gras verstecken, sieht er nur mehr diejenigen Hasen, die sich noch auffällig bewegen. Sobald der Jäger also seinen Satz fertig gesprochen hat und sich umdreht, müssen alle Hasen wie versteinert stehen bleiben. Alle Hasen, die das nicht schaffen und die der Jäger sich noch bewegen sieht (er darf dies entscheiden - Ehrlichkeit vorausgesetzt), müssen zurück an den Start. Sie dürfen aber in der nächsten Runde wieder weiter mitspielen, haben allerdings noch die gesamte Strecke vor sich. Anschließend dreht sich der Jäger wieder um und eine neue Runde beginnt.

Schafft es ein Hase, den Jäger rechtzeitig zu erreichen, hat dieser Hase gewonnen. Er wird zum neuen Jäger, die Hasen beginnen wieder an der ihm gegenüberliegenden Wand zu laufen.

Varianten

  • Der Jäger kann Spieler auch anderweitig bestrafen. Dies können Teil-Strafen sein (der Spieler muss nicht ganz zum Start zurück, sondern nur mehrere Schritte zurückgehen) oder auch Strafen wie "setze eine Runde aus" oder "in der nächsten Runde darfst du dich nur auf einem Bein vorwärts bewegen".
  • In der Variante Ochs am Berg lautet der Spruch: "Eins, zwei, drei, vier, Ochs am Berg".